Das Neurologische Rehabilitationszentrum Leipzig

Das Neurologische Rehabilitationszentrum Leipzig ist eine moderne, zukunftsorientierte Einrichtung zur Versorgung von Patienten aller neurologischen und neurochirurgischen Diagnosen der Phasen B, C und D.

Im Neurologischen Rehabilitationszentrum (NRZ) Leipzig werden Patienten in den neurologischen Rehabilitationsphasen B, C und D (Phase B 60 Akutbetten im Sächsischen Krankenhausplan, Phase C 140 Betten, Phase D 40 Betten) betreut. Die Verknüpfung mit der Universität Leipzig über eine Stiftungsprofessur für Neurologische Rehabilitation führt dazu, dass das NRZ Leipzig neurologische Rehabilitation nach neuestem Erkenntnisstand und auf höchstem Niveau anbietet. Eigene Forschungsarbeit, kontinuierliche konzeptuelle Weiterentwicklung und eindrucksvolle Rehabilitationserfolge kennzeichnen unsere Arbeit.

Im grünen Gürtel, rund 15 Kilometer östlich von Leipzig in der Muldenaue, liegt das NRZ Leipzig. Das klassische Naherholungsgebiet mit seinen Naturschutzgebieten, Seen und Parks bietet beste Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche neurologische Rehabilitation. In unmittelbarer Nachbarschaft des NRZ befindet sich außerdem das Hannelore-Kohl-Haus, sächsisches Pflegeleit- und Betreuungszentrum für Menschen im Wachkoma sowie das Haus Muldental, eine Einrichtung für neurologiespezifische Pflege.

Die Rehabilitationskette des NRZ Leipzig wird ergänzt durch die ganztägig ambulante Rehabilitation im Ambulanten Therapiezentrum (ATZ) Leipzig und durch unser Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) zur ambulanten Versorgung von Patienten auf neurologischem, psychiatrischem, physikalisch-rehabilitativem und allgemeinmedizinischem Gebiet.

 

Indikationen

Patienten aller neurologischen und neurochirurgischen Erkrankungen und Verletzungen können aufgenommen werden.

  • Früh- und Intensivrehabilitation von Patienten mit Bewusstseinsstörungen (Rehabilitationsphase B)
  • Hirninfarkt- und Hirnblutung
  • Schädel-Hirn-Verletzungen
  • Hypoxische Hirnschädigung
  • Hirntumore
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Polyneuropathien
  • Lähmungen (auch Querschnittlähmungen)
  • Beeinträchtigungen von Stand und Gang
  • Funktionsstörungen von Hand und Arm
  • Störungen der motorischen Koordination
  • Schluck-, Sprech- und Sprachstörungen
  • Gesichtsfeldausfällen und Neglect
  • Aufmerksamkeits-, Lern- und Gedächtnisstörungen und mit Störungen der exekutiven Funktionen

Auf einen Blick

  • Umfangreiches, hochmodernes diagnostisches und therapeutisches Angebot
  • Rehabilitationsmaßnahmen (stationär, teilstationär, ambulant): Rehabilitationsphase B (Früh- und Intensivrehabilitation), Rehabilitationsphase C (postprimäre Rehabilitation), Rehabilitationsphase D (AHB, Heilverfahren)
  • Angeschlossenes ATZ Ambulantes Therapiezentrum zur ganztägig ambulanten Rehabilitation
  • Angeschlossenes Medizinisches Versorgungszentrum
  • Rund 15 Kilometer östlich von Leipzig gelegen

NRZ Neurologisches Rehabilitationszentrum Leipzig
Muldentalweg 1 · 04828 Bennewitz
Telefon (0 34 25) 888 – 0 · Telefax (0 34 25) 888 – 888
nrz@sachsenklinik.de
www.nrz-leipzig.de
www.michelskliniken.de

Die Sachsenklinik Bad Lausick

In der Sachsenklinik Bad Lausick mit den Fachbereichen Orthopädie, Neurologie und Psychosomatik werden Erkrankungen des peripheren und zentralen Nervensystems, des Halte- und Bewegungsapparates und Erkrankungen psychischer und (sozio-)psychosomatischer Herkunft behandelt.

Die bestens ausgestattete Rehabilitationsklinik bietet alle modernen Therapien in den Fachbereichen Orthopädie, Neurologie und Psychosomatik. In der Diagnostik verfügt die Klinik über eine umfassende dem medizinischen Spektrum entsprechende technisch-apparative Ausstattung.

Ärzte, Therapeuten, Psychologen und Gesundheits- und Krankenpfleger arbeiten im Team eng zusammen. Die Zimmer sind behinderten- und zu einem großen Teil rollstuhlgerecht eingerichtet, so dass Patienten mit Behinderungen aller Schweregrade am Halte- und Bewegungsapparat sowie mit Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems aufgenommen werden können.

Patienten der Abteilung für Psychosomatik werden im ehemaligen Kurhotel, jetzt Haus Herrmannsbad, betreut.

Bad Lausick mit seinen 8.500 Einwohnern ist ein traditioneller Kurort im Herzen Sachsens zwischen Leipzig, Chemnitz und Grimma gelegen. Seit über hundert Jahren werden hier Patienten behandelt, seit der Entdeckung der Heilquellen im Jahre 1820 werden Trink- und Badekuren durchgeführt. Mit seinem angenehmen Schonklima, ausgedehnten Wäldern inmitten einer reizvollen Hügellandschaft und vielen Sehenswürdigkeiten ist Bad Lausick zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.

Das Angesicht der Stadt wird von der Sankt Kilians-Kirche mit deren Silbermann-Orgel, dem Rathaus, sehenswerten Bürgerhäusern und dem reizvollen Kurviertel geprägt. Zu den besonderen Attraktionen gehört der 18 ha große und romantische Kurpark, der 1880 im englischen Stil entstand.

 

Indikationen

  • Orthopädische Erkrankungen
  • Chronische Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungsapparates
  • Entzündliche rheumatische Erkrankungen
  • Nachbehandlung nach orthopädischen Operationen
  • Zustand nach Operationen und Unfallfolgen
  • Erkrankungen und Verletzungen des Nervensystems
  • Psychische beziehungsweise (sozio)-psychosomatische Erkrankungen

Auf einen Blick

  • Umfangreiches diagnostisches und therapeutisches Angebot in den Rehabilitationsabteilungen Orthopädie, Neurologie und Psychosomatik
  • Vorsorgemaßnahmen (stationär und teilstationär)
  • Rehabilitationsmaßnahmen (stationär und teilstationär)
  • Anschlussheilbehandlung
  • Im romantischen Kurort Bad Lausick im Herzen Sachsens gelegen

Sachsenklinik Bad Lausick
Rehabilitationsklinik für Orthopädie, Neurologie und Psychosomatik
Parkstraße 2 · 04651 Bad Lausick
Telefon (03 43 45) 3 – 0 · Telefax (03 43 45) 3 – 12 00 ·
sak@sachsenklinik.de
www.sachsenklinik.de

www.michelskliniken.de